Wertepreis 2019 in 2 Kategorien vergeben

Erstellt von Georg Fichtner | |   Pressemitteilung

Im Rahmen des 15. Forums „Mittelstand Grenzenlos“ vergangenen Donnerstag in Linz, würdigte auch in diesem Jahr der Bundesverband Werteorientierter Mittelstand Deutschland (WEMID) e.V. Persönlichkeiten des Mittelstandes, die sich in besonderer Weise um Werte unserer Zeit bemüht und verdient gemacht haben.

Der Verband vergab den deutschen Wertepreis 2019 in den Kategorien „Nachhaltigkeit“ und „Allgemeinwohl“.

Preisträger der ersten Kategorie „Nachhaltigkeit“ wurde Andreas Schöfbeck, Vorstandsvorsitzender der BKK ProVita aus Bergkirchen bei Dachau.
WEMID Präsident Marco Altinger über den ersten Preisträger: „Als Vorstand trägt Herr Schöfbeck maßgeblich dazu bei, dass die BKK ProVita als die Krankenkasse am Markt positioniert ist, welche sich einer nachhaltigen Wirtschaftsweise verpflichtet hat. Herr Schöfbeck hat dafür Sorge getragen, dass die BKK ProVita eine neutrale Klimabilanz aufweist und sich auch gegenüber den Mitgliedern für einen bewussten Umgang mit unseren Ressourcen einsetzt. Die BKK ProVita lässt zudem regelmäßig Gemeinwohlbilanzen erstellen, um das eigene Engagement stetig zu überprüfen und zu verbessern. Herr Schöfbeck ist ein Vorstand, der die ihm selbst wichtigen Werte in die Unternehmen und zu den Kunden bringt und damit ein echtes Vorbild für die Gesellschaft.“

Preisträger der zweiten Kategorie „Allgemeinwohl“ wurde Karsten Steffgen von der Firma youCcom aus Essen. Der Dienstleister aus dem Bereich des betrieblichen Gesundheits-, Konflikt- und Potenzialmanagements trägt mit seinen externen Beratern dazu bei, dass in betreuten Unternehmen eine Arbeitsatmosphäre herrscht, in der sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie Kunden gleichermaßen wohl fühlen.

WEMID Präsident Marco Altinger über den zweiten Preisträger: „Es ist erwiesen, dass die soziale Komponente in Unternehmen immer wichtiger wird und maßgeblich davon abhängt, wie zufrieden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihren Positionen sind. Herr Steffgen trägt dazu bei, dass Konflikte in Unternehmen gar nicht erst entstehen. Er liefert mit youCcom im Bedarfsfall aber auch gezielte Lösungsansätze und Hilfestellung.  Dabei steht die Lebensqualität und die Gesundheit eines jeden Einzelnen sowohl im beruflichen als auch im privaten Umfeld im Fokus der Betrachtungsweise. Gesunde und zufriedene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind eine win-win Situation sowohl für Arbeitgeber als auch für die Kunden, in jedem Fall aber und in allererster Linie für unsere Gesellschaft. Diese legt zunehmend mehr Wert darauf, dass Arbeitgeber ihren sozialen Verantwortungen gerecht werden und positive Umfelder schaffen. Herr Steffgen ist mit seiner Vorgehensweise Berater und Vorbild zugleich und verdienter Preisträger wenn es um das „Allgemeinwohl“ geht.“