WEMID begrüßt die Besteuerung von Internetgiganten

|   Pressemitteilung

Die Europäische Union hat beschlossen, dass Internetgiganten wie google, amazon und facebook stärker besteuert werden sollen. Die Abgaben sollen dort anfallen, wo die Nutzer die Systeme der Anbieter nutzen und Online Erträge entstehen. Ab 100 000 Nutzern gilt die Firma als „digital präsent“ und ist damit steuerpflichtig. „Als Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V. (WEMID), in dem hauptsächlich Kleinunternehmer und Selbststände organisiert sind, begrüßen wir diese Entscheidung. Ausbildung und Arbeitsplätze werden von den Unternehmen vor Ort gestellt, gleichzeitig tragen kleine Unternehmer und Selbstständige erheblich zum Steueraufkommen in Deutschland und Europa bei. Wir können uns der Besteuerung nicht entziehen. Es ist daher völlig richtig, diese Giganten, die sich bisher durch Steuertricks ihrem Beitrag für die Gemeinschaft entzogen haben, auch zur Verantwortung genommen werden. Als werteorientierter Bundesverband, dessen Mitgliedsunternehmen nachhaltig und verantwortungsbewusst handeln, hoffe ich, dass sich die Mitgliedsstaaten der Argumentation der Kommission anschließen“, so Verbandspräsident Marco Altinger.

Für Rückfragen steht Ihnen unser Referent für Politik und Öffentlichkeitsarbeit Herr Dr. Georg Fichtner unter 030/22066100 oder 0174/9742038 gerne zur Verfügung.